Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-11 von insgesamt 11.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • @scatt01: Die Gedanken hab ich eigentlich schon ewig, was weiß ich, vielleicht seit 7, 8 Jahren. Vor zwei Jahren bin ich das erste mal in die Psychatrie gekommen aufgrund einer Psychose. Die sich durch Depressionen und Wahnvorstellungen geäußert hat. Also heftige Angstzustände, in denen ich nicht mehr wusste wer ich bin, wo ich überhaupt bin und ich mich teilweise nicht mehr bewegen konnte. Das ging fünf Wochen so bis ich dann ausgeflippt bin und ich in die Psychatrie gekommen bin. Ab dem Zeitpu…

  • Mein Problem ist, glaub ich zumindest, dass ich immer denke, dass ich verabscheut und nicht respektiert werde

  • Mal ein kleines Beispiel, damit ihr seht was in meinem Kopf abgeht: Als ich vor der Polizei geflüchtet bin hab ich mich bei jemandem daheim versteckt. Und so nach ein paar Taagen merk ich erstmal, dass ich alle paar Stunden woanders bin, obwohl ich immer noch am selben Ort bin. Dann haben wir ein kekifft und Mars attacks gesehen. Und als diese Rakete da gestartet ist, hab ich mir vorgestellt, dass das Zimmer die Rakete ist, unten hinten ist und oben vorne, da wo der Fernsehr ist. Und dann gings …

  • Meine Eltern gehen sogar soweit, dass sie mich wieder in die Psychatrie stecken wollen. "Wir wollen doch nur helfen" Nee, niemand will helfen, Es wird einfach nur der Job erledigt, damit das Gehalt stimmt und Ruhe wollen alle haben. Aber wirklich helfen will niemand. Wenn ich in die Psychatrie komme, bringt mir das auch nichts. Was können die schon machen? Medikamente verschreiben... Das wars auch schon. Ich sollte ja in die Psychatrie kommen. Ich bin aber vom Balkon gesprungen und abgehauen. Ic…

  • Ich hab ein Problem: Mein ganzes Leben ist absolut fürn Arsch... Ich nehme Drogen, hab den Bezug zur Realität verloren, glaub, dass ich mich von innen her auffresse, hab keine Freunde, niemand will was mit mir zu tun haben, warum auch immer, und wenn ich sage ich bring mich morgen um oder ich hätt kein Problem damit jemanden abzustechen oder was weiß ich was glaubt mir niemand. Man behandelt mich immer wie der letzte dreck, als sei ich ein Stück scheiße. Ich weiß auch nicht was ich hab. Ich weiß…

  • Was ich sehr merkwürdig finde, ist die Tatsache von Sinnestäuschungen durch das gelegentliche Ritual des Tränenvergießens. Diese, nicht oft durchgeführte Sache, muss etwas besonderes in meinem Gehirn auslösen! Beispielsweise hat mal alles danach, wie Wackelpudding, hin und hergewackelt. Allerdings war es so, dass ich das kontrollieren konnte. Ein anderes mal ist alles kleiner geworden. Meistens ist es aber so, dass sich mein Gehirn anfühlt, als ob es stark hin und herwackelt, wenn ich die Augen …

  • Kinder und Pornos

    Marvin - - Archiv

    Beitrag

    aha, also bin ich doch noch nicht so sexuell verwahrlost.

  • Kinder und Pornos

    Marvin - - Archiv

    Beitrag

    Was genau bedeutet eigentlich sexuelle Verwahrlosung??? Fühlt man dann nichts mehr beim Sex oder was??? Ich persönlich hab mir seit ich 14 bin jeden Tag Pornos angekuckt. Seit zwei Jahren nur noch einmal im Monat, weil ich dann mit Sechzehn Pornos stinklangweilig fand. Durch den heruntergefahrenen Konsum von den Filmchen hat sich aber nichts dran geändert, dass ich sie langweilig finde. Das find ich persönlich nämlich ein bisschen schade.

  • Marvin

    Marvin - - Vorstellungsbereich

    Beitrag

    Fortsetzung ... Allgemein bin ich sehr still und ernst, was im Grunde genommen der Nährboden meiner Probleme ist. Doch ich kann auch ganz anders. Schon oft haben Leute gesagt, dass ich unberechenbar bin, was ich selber nicht nachvollziehen kann, weil mich einfach zu wenig kenne, denk ich mal. Ich mach mir zwar oft Gedanken über mich selber und die Grundfragen der Existenz, doch was dabei rauskommt ist entweder Stuss oder kann man nicht beschreiben. Was ich für Musik hör? Alles mögliche. Immer ma…

  • Marvin

    Marvin - - Vorstellungsbereich

    Beitrag

    Fortsetzung ... Manchmal hab ich so das Gefühl, dass ich der einzige bin, der sowas erlebt hat. Doch das, denke ich, ist bestimmt nicht der Fall. Seit knapp zwei Jahren bin ich jetzt wieder Symptomfrei, worüber ich recht froh bin. Die eigentliche Psychose hat bei mir gerade mal ungefähr fünf Wochen gedauert. ... (Fortsetzung folgt) Hab schon wieder keine Zeit mehr. Bis bald

  • Marvin

    Marvin - - Vorstellungsbereich

    Beitrag

    Hallo erstmal Warum ich mich hier angemeldet hab? Eine Psychose ist schon kein Zuckerschlecken. Meistens ist es schon längst zuspät, wenn man mitbekommt, dass mit einem Irgendwas nicht stimmt. Sie ist eine Ernstzunehmende Krankheit, die viel kraft kostet. Leider stößt man im Leben oft auf Unverständnis und wird, denk ich mal, oft einfach in eine Schublade gesteckt. Jeder, der das nicht hat, versteht nicht, wie bei vielen großen Problemen, wie es ist, wenn sich das eigene Ich verändert und man in…